Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

May 26 2010

GSVG: Entmündigte Patienten sollen Arztbesuch vorfinanzieren

Wieviel Zwangsverpflichtung vertragen Unternehmerinnen und Unternehmer? Nicht nur, dass sie als Zwangsmitglied per Gesetz keine Wahlfreiheit bezüglich der Krankenkasse haben – wie auch alle anderen Erwerbstätigen. Aufgrund gescheiterter Vertragsverhandlungen, sollen sie nun den Arztbesuch bis zu einer Einigung mit der GSVG vorfinanzieren.

Das „tolle österreichische System“ scheitert

Wer den Menschen eine Versicherungspflicht auferlegt, muß auch für die Leistung im System sorgen. Die ungleiche Rollenverteilung zwingt uns Patientinnen und Patienten per Gesetz in ein komplexes und intransparentes Krankenkassensystem.

Uns gegenüber steht die Sozialversicherung, die mit SVA-Chef Christoph Leitl die Leistungen verhandelt. Und wenn es keine Einigung gibt – kein Problem: dann werden eben die Zwangsverpflichteten doppelt zur Kasse gebeten und dürfen neben der Sozialversicherung ihre Arztkosten vorfinanzieren.

Versicherungspflicht statt Pflichtversicherung

An die Adresse von SP-Gesundheitsminister Stöger: weniger Staat und Freiheit bei der Wahl der Krankenkassen würde Bewegung in das völlig erstarrte Gesundheitssystem bringen.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl